Bewegungstherapie - TaiChi - QiGong

Die Chinesische Bewegungstherapie

Die alte chinesische Bewegungstherapie, die der Gesunderhaltung und der Meditation dient, stammt ursprünglich aus dem traditionellen Tanz.

Durch spezielle Übungen wird der Energiefluss in den Meridianen harmonisiert, die Gelenke werden mobilisiert und die Muskeln gestärkt. Durch die hohe Konzentration und Bewegung erhöht sich die innere Ausgeglichenheit und Belastbarkeit.

Die chinesische Bewegungstherapie nutzt zwei bekannte Formen:
Tai Chi Chuan undQiGong, was soviel bedeutet wie „Arbeiten am Qi).

Tai Chi Chuan reguliert durch die Bewegung des Qi die verschiedenen Funktionssysteme des Körpers an. Das Qi kann in den Energiebahnen freier zu zirkulieren – die Gesundheit wird gefördert, die geistige Klarheit und Konzentrationsfähigkeit gestärkt und die Vitalität des Körpers bleibt erhalten. Insgesamt unterstützt es das körperliche und psychische Gleichgewicht des Tai Chi-Spielers