Anti-Stress/Wellness Akupunktur


Im Mittelpunkt der chinesischen Vorstellungen zum gesunden Leben steht die Pflege der Lebenskraft, des Qi der Chinesischen Medizin.

Die Chinesen; aber auch 104 weitere Kulturen weltweit kannten das Phänomen der Lebenskraft als Grundphänomen des Lebens. Auch Hufeland, der Leibarzt von Goethe, Schiller, Herder und Wieland, der Namengeber der Universität Essen, schrieb ausführlich über die Lebenskräfte als Grundlage für ein langes und gesundes Leben u. a. in seinem Hauptwerk - Die Kunst, das menschliche Leben zu verlängern (1796) - in dem eine besondere Ernährung und ein harmonischer Lebensstil empfohlen wird.

Die Lebensenergie ist ein reales Phänomen, das für den kundigen Therapeuten spürbar, also leicht wahrnehmbar und diagnostizierbar ist, und auch therapeutisch auf verschiedenste Weise zu beeinflussen ist, zum Beispiel durch Akupunktur, Atemtherapie oder mit meditativen Methoden.

Stress beruht meist auf einer Störung der Lebensenergie, durch Überlastung oder Reizüberflutung. Die Lebensenergie ist in ihrem harmonischen Fließen gestört, innere Organe und deren Funktionen werden geschwächt. Auch innerer Unruhe oder Schlafstörungen beispielsweise sind durch Störung mit Energieschwäche und Erschöpfung gekennzeichnet.

Mit einer Reihe von Therapiemethoden kann man die Lebenskräfte harmonisieren, deren gestörtes Fließen wieder aktivieren. Dies gelingt vornehmlich mit Akupunktur, aber auch durch Atemtherapie, Entspannungs-und Meditationsübungen oder einfachen Ernährungshinweisen.