Burn-Out Syndrom


Das Burn-out Syndrom wird oft zu spät erkannt

Das Burn-out Syndrom stellt in unserer Gesellschaft ein immer stärker werdendes Problem dar. Das Problem beim Burnout-Syndrom: es wird meist nicht erkannt oder erst dann, wenn die totale emotionale, physische und psychische Erschöpfung eintritt – ein Zusammenbruch. Burnout-Prozesse können sich über Jahre hinweg entwickeln; man geht davon aus, dass es sich um die Reaktion auf lang andauernde, schädliche Stressbelastungen handelt. Menschen mit Burnout-Syndrom sind häufig, bedingt durch den Dauerstress, vegetativ labil und zeigen entsprechende Reaktionen wie Schweißausbrüche, Depressionen oder Schlafstörungen.

Aus der Sicht der TCM handelt es sich dabei um eine Erschöpfung der Nieren-Energie

Anfangsprobleme wie z.B. Magen-Darm-Beschwerden, Herz-Kreislaufprobleme, Migräne, Schlafstörungen und gerötete oder trockene Augen sind Symptome, die der Leber zugeordnet werden. Die Leber ist laut TCM dafür verantwortlich eine Balance zwischen An- und Entspannung herzustellen und aufrechtzuerhalten. Ist dieses Gleichgewicht gestört, kommt es zu einer Verausgabung der Reserven, d.h. zu einer Erschöpfung der Nieren-Energie.

Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Konzentrationsschwäche, Angstzustände, Schlafstörungen, Depressionen usw. sind alles Symptome, die darauf hinweisen, dass man ausgebrannt ist. Durch ständige körperliche und nervliche Anspannung verbraucht der Mensch sein Energiereservoir. Falsche Essensgewohnheiten, Überarbeitung und Schlafmangel verhindern, dass sich der Körper wieder regenerieren kann. Am besten lässt man es gar nicht erst so weit kommen, in dem man sich regelmässig einer TCM-Behandlung unterzieht und wieder vermehrt auf seine persönlichen Bedürfnisse eingeht. Die TCM bietet hier eine wertvolle Unterstützung bei der Wiederherstellung derselben.

Behandlung nach TCM

Sind die Symptome schon vorhanden, gilt es durch Akupunktur, Gua Sha Massage und einer Kräutertherapie das Qi wieder zum Fliessen zu bringen und durch vernünftige Lebensgewohnheiten die noch vorhandenen Energien zu aktivieren und wieder aufzubauen.Insbesondere die Akupunktur als Behandlungsform harmonisiert die Energieflüsse im Körper, welche dann Ihrerseits Organfunktionen beeinflussen. Mit Akupunktur lassen sich viele Begleitsymptome des Burn-Outs sehr oft erfolgreich behandeln. Ein erfolgreiche Behandlungsmöglichkeit durch Akupunktur wurde auch von der WHO festgestellt.

Seitenanfang - Startseite